Wie Sie Ihre Immobilie finanzieren

Solides Finanzierungskonzept für Ihr Eigenheim

Immobilie finanzieren

Familie Arnold hat nach langer Suche ihr Traumhaus gefunden: am Stadtrand von Münster, nicht weit von der Innenstadt entfernt und mit viel Grün in der Umgebung. Genau das Richtige für die beiden Kinder und den Hund. Beide Elternteile haben ein sicheres Einkommen. Trotzdem ist die Familie unschlüssig: Reichen ihre Mittel, um das Traumhaus sicher zu finanzieren, ohne dass sie in finanzielle Engpässe kommt? 

Kontakt

Immobilie kaufen

Immobilien - kaufen, bauen, modernisieren: Verständlich erklärt

Quelle: Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (Stand: Juli 2018)

Wie teuer ist ein Haus tatsächlich?

Das Haus der Familie Arnold soll 314.675 Euro kosten. Aber mit dem Kaufpreis allein ist es nicht getan. Ihr Finanzberater weiß, welche Kaufnebenkosten er noch dazurechnen muss. Das können bis zu 15 Prozent des Kaufpreises sein. Diese Kosten müssen Sie bei Ihrer Finanzierung berücksichtigen, um nicht gleich zu Beginn über unvorhergesehene Ausgaben zu stolpern. 

TIPP:

Sparen Sie bei der Grunderwerbssteuer: Mitgekaufte Einrichtungsgegenstände, die zu Ihrer Immobilie gehören, unterliegen oft nicht der Grunderwerbssteuer. Dazu zählt zum Beispiel eine Einbauküche oder ein Geräteschuppen im Garten. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Notar oder Makler.

Immobilie finanzieren

Annuitätendarlehen: ein Klassiker unter den Baufinanzierungen

Das klassische Immobiliendarlehen, auch Annuitätendarlehen genannt, ist Bestandteil der meisten Finanzierungspläne. Dies gilt vor allem dann, wenn die Immobilie als Eigenheim genutzt wird. Dieses Darlehen können Sie nach Ihren Möglichkeiten gestalten. Sie legen fest, wie viel Sie jeden Monat tilgen können und bestimmen die Laufzeit des Darlehens. Zudem können Sondertilgungen getätigt werden und die gleichbleibende monatliche Rate verschafft Ihnen eine hohe Planungssicherheit.